viel jazz
Samstag, 5. Mai 2007
Chollerhalle Zug
Konzert 22.00 Uhr
ab 19.00 Uhr Barbetrieb
und Kulinarisches

Royal Crown Revue
Eddie Nichols, vocals  
Mando Dorame, tenor sax  
Jim Jedeikin, bari/alto sax  
Scott Steen, trumpet  
Mark Cally, guitar  
Dave Miller, bass  
Daniel Glass, drums  
 
Wenn der Swing auch über die Jahrzehnte hin nicht ganz verschwunden war, begann die Neo-Swing-Szene als eine spezifische kulturelle Bewegung erst Anfang der 1980er-Jahre. In Amerika begann die Swing-Renaissance zunächst an der Westküste. 1989 gab Eddie Nichol’s Royal Crown Revue, eine ehemalige Punk-Band von Los Angeles, das erste Swing-Konzert. Sie hatte sich zunächst mit dem jump Blues von Louis Prima und Louis Jordan auseinandergesetzt und sich dann

allmählich mit den wichtigsten Swing-Musikern beschäftigt. Ausgehend von Rockabilly, Blues und Punk schufen Nichols und seine Band ‚einen Sound, den sie «hardboiled swing» oder «gangster bop» nannten. Im Gegensatz zu vielen Bands, die sich auf das Erlernen der alten Hits aus der Swing-Aera beschränkten, kreierte die Royal Crown Revue eigene Texte und Musik. Sie verband Elemente ihrer Punk-Musik mit dem Swing und erreichten dadurch die Aufmerksamkeit der jüngeren Generation. Die toughen Neo-Swing Gentlemen von Royal Crown Revue spielen fetzigen Swing. Live ein Genuss für alle Rockabillys, Swinger, Jiver, Jazzer, Outlaws und… und….

Stil: fetziger Swing! www.rcr.com

Zurück zur ÜbersichtGefällt mir

Adresse viel jazz