Schnellertollermeier

Zwischen Kontrolle und Eskalation

 

Donnerstag, 4. April 2024 | 20.00 Uhr Burgbachkeller Zug
Apéro ab 19 Uhr im Foyer des Burgbachkellers

 

Manuel Troller, Gitarre
Andi Schnellmann, Bass
David Meier, Schlagzeug

 

Das Schweizer Trio Schnellertollermeier ist eine Urgewalt. Ihre Musik: überwältigend, minimalistisch, brutal, präzise, fesselnd, kontrolliert, radikal. Bassist Andi Schnellmann, Gitarrist Manuel Troller und Schlagzeuger David Meier gelingt es, diese Widersprüche zu vereinen und in eine neue, unruhige Ordnung zu bringen. Ihre Konzerte sind energetische Entladungen aus dem Spannungsfeld zwischen moderner Komposition und freier Improvisation, und hinter den Türen, die die Band öffnet, liegen neue, unvermessene Landschaften aus Minimal Music, Avant-Garde und elektronischen Einflüssen, versehen mit der Direktheit von Punk. 

 

Die traditionellen Machtverhältnisse zwischen Schlagzeug, Bass und Gitarre werden dabei konsequent aufgehoben. So übernimmt die Gitarre die Rolle des Schlagzeugs als melodisches, scharfkantiges Zentrum der Rhythmussektion, während das Schlagzeug selbst einen scheinbar eigenen Plan verfolgt. Der Bass verschmilzt untrennbar mit den Frequenzen seiner Nachbarn, oder wird zum mehrstimmigen Hauptakteur. 

 

Schnellertollermeier werden den ersten Abend am Festival viel jazz 2024 voller Eskalationslust eröffnen und für rauschhafte Momente im Burgbachkeller sorgen.

 

www.schnellertollermeier.ch